RAUBBAU IN DEN TROPISCHEN REGENWÄLDERN

 

Von Tropenhölzern wie Bangkirai, Cumaru, Ipe, Garapa, Jatoba, Teak, Massaranduba und so weiter raten wir grundsätzlich ab! Jahrzehnte lang wurden diese besonders harten, robusten, gegen Witterung, Schädlinge und Pilze resistenten Holzarten für den Bau von Terrassen und Balkonen empfohlen. Doch zu welchem Preis. Raubbau in den tropischen Regenwäldern oder Tropenholz-Plantagen mit Monokulturen sind mittlerweile als Gefahr für Mensch, Umwelt und Klima erkannt. Auch auf die Umwelt- bzw. Nach­haltig­keits­siegel kann man laut Inter­pol und den Vereinte Nationen bei Tropenhölzern nicht vertrauen. Zu hoch ist der Anteil an gefälschten Zertifikaten. Wer heute verantwortungsvoll entscheiden möchte, wählt heimische Arten aus zertifiziertem Anbau – umweltfreundlich vergütet, sind sie bei sorgfältiger Auswahl, fachgerechtem Einbau und guter Pflege genauso dauerhaft.

 

Sicher haben Sie zu diesem Thema spezielle Fragen, die Sie beantwortet wissen möchten. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin oder besuchen uns in unserer Ausstellung in der Tischfabrik24 in der Bertha-Kipfmüller-Straße 21 in 81249 München. Immer Samstags ist unser Parkettlegemeister Herr Petersen persönlich für Sie da. Wer sich eine umfangreiche Fachberatung wünscht, sollte jedoch vorab telefonisch einen Termin vereinbaren. Diese sind dann auch außerhalb der regulären Zeiten möglich. Unter der Rufnummer +49 (0) 89 – 60 07 98 90 erreichen Sie uns gut.