Zurück zur Natur

Zurück zur Natur

Liebe Leserinnen und Leser,

die Nachfrage nach natürlichen, nachhaltigen, gesunden Fußbodenbelägen steigt stetig. Immer mehr Menschen wird bewusst, dass es einen Zusammenhang zwischen billig produzierten Produkten und negativen gesundheitlichen Folgen gibt. Noch vor zehn Jahren achteten viele Käufer eines neuen Bodenbelags in erster Linie auf einen attraktiven Preis und eine ansprechende Optik. Oft vergaßen sie dabei den Blick auf die in den Bodenbelägen enthaltenen Schadstoffe und Weichmacher, die ihre Gesundheit mehr als ihnen bewusst war beeinträchtigen. Wenn Schadstoffe die Raumluft beeinträchtigen, können Kopfschmerzen, Schwindel oder Reizungen der Schleimhäute einige der typischen Symptome sein.

 

Wir von Ästhetikboden Petersen aus München setzen seit Anfang an auf natürliche, ökologische Bodenbeläge, die unsere Umwelt, die Natur und ihre Ressourcen schonen. Wir achten auf eine kontrollierte Produktion, eine umweltverträgliche Herstellung und auf schadstofffreie Produkte und Klebstoffe. Mehr Informationen zum Thema finden Sie HIER

 

Neben Parkett, Teppichen aus Naturfasern und Linoleum sind Fußböden aus Kork die von uns uneingeschränkt empfohlenen Bodenbeläge. Korkböden sind schadstofffrei und enthalten keine Weichmacher. Fussböden aus Kork sind unschlagbar langlebig, energiesparend und Rekorde brechend. Korkfußböden sind wahre Alleskönner und werden immer beliebter. Aufgrund ihrer natürlichen Beschaffenheit sorgen sie für angenehme, schadstofffreie Wohnatmosphäre, sind langlebig und schonen Gelenke und Geldbeutel. Im Vergleich zu anderen Fußbodenbelägen ist Kork zudem ganz weit vorn, wenn es um das Thema Nachhaltigkeit geht.

Wussten Sie, dass Kork zu den nachhaltigsten Rohstoffen der Welt gehört? Kork wird nämlich aus der Rinde der Korkeiche gewonnen. Dabei wird die Rinde der Bäume etwa alle neun Jahre abgeschält. Das schadet den Bäumen nicht. Und in neun Jahren ist die dicke Korkrinde wieder nachgewachsen und kann wieder geerntet werden. Korkeichen Bäume werden über 200 Jahre alt. In dieser Zeit produziert eine einzige Korkeiche bis zu 700kg Kork.

 

FUNFACT: 2018 wurde eine 235 Jahre alte Korkeiche zum „Europäischen Baum des Jahres“ gekürt. Mit einer Höhe von 14 Metern und einem Durchmesser von 4 Metern steht sie als „die größte Korkeiche der Welt“ im Guinness-Buch der Rekorde. Über 20 Mal wurde diese Korkeiche geschält und lieferte Material für Millionen von Flaschenkorken. Sie ist ein wahres Vorzeigeexemplar.

Korkeichen wachsen hauptsächlich im westlichen Mittelmeerraum. Die Landschaft Portugals wird insbesondere im Süden von eindrucksvollen Korkeichenwäldern geprägt. Dort wachsen 30% der Korkbäume weltweit. Im Alter von etwa 25 Jahren kann eine Korkeiche zum ersten Mal geerntet werden – alles in Handarbeit. Die erste Korkschicht, der sogenannte männliche Kork, ist wenig elastisch, rissig und wird für Isolier- und Trittschalldämmungen verwendet. Erst die folgenden Korkernten liefern den qualitativ hochwertigen Kork. Die Fachleute sprechen vom weiblichen Kork. Dieser wird dann unter Anderem für die Herstellung von Bodenbelägen genutzt. Die spezielle Technik für das Schälen der Bäume ohne diese zu verletzen kann man aber nicht irgendwo lernen. Sie wird unter den Korkeichen Bauern von Generation zu Generation weitergegeben.

 

Darüber hinaus sind Korkeichen echte Klimaschützer. Die immer grünen Laubbäume entziehen der Atmosphäre fünfmal mehr CO2 als jeder andere Baum auf der Erde.

 

Mit einem neuen Korkboden von Ästhetikboden Petersen aus München sind Sie also beim Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz ganz vorne. Mehr Informationen zum Thema Korkböden finden Sie hier im Bereich Produkte & Produktinformationen sowie in meinen Blogbeiträgen:

+ KORKBODEN MÜNCHEN – JETZT KORKFUSSBODEN ENTDECKEN
+ MEHR WOHNQUALITÄT & WOHNGESUNDHEIT
+ DER RICHTIGE FUSSBODEN FÜRS KINDERZIMMER
+ BIOBÖDEN – ALLES SCHWINDEL?

 

Sicher haben Sie jetzt eine Menge Fragen, die Sie beantwortet wissen möchten. Im Rahmen einer umfangreichen für Sie kostenfeien Fachberatung, klären wir Ihre Fragen. Vereinbaren Sie einfach telefonisch einen unverbindlichen ersten Beratungstermin. Unter der Rufnummer TEL +49 (0) 89 – 60 07 98 90 erreichen Sie uns gut.

 

Servus und viele Grüße aus München
Ihr Niels Petersen