Parkettboden erhöht die Lebenserwartung

Heute Morgen habe ich von einer Studie erfahren, wonach Parkettboden die Lebenserwartung der Bewohner positiv beeinflusst. Das finde ich so sensationell, dass ich mich gleich entschlossen habe, diese Informationen mit Ihnen hier im Blog zu teilen.

 

Gerade in der aktuellen Corona Zeit wird es uns wieder bewusst, wie wichtig unsere Gesundheit ist. Viel zu lax gehen wir im Alltag mit diesem Thema um. Klar wissen wir, dass manche Produkte unserer Gesundheit schaden können. Doch allzu oft wischen wir dieses Wissen mit ökonomischen Argumenten beiseite. Zu verlockend scheint da der super günstige, in Asien unter dubiosen Bedingungen produzierte Bodenbelag aus dem Internet.

 

Was bisher nur ein Gefühl war,
hat nun eine wissenschaftliche Bestätigung.

 

Zu Hause, fernab des hektischen Alltags, spüren wir besonders, was uns gut tut, was unser Wohlbefinden steigert. Ein wunderschöner, massiver Parkettboden gehört da sicherlich dazu. Ich finde, allein die Oberfläche aus den von der Natur geschaffenen Ästen, Maserungen und Strukturen schafft eine unglaubliche, beruhigende Wohlfühl-Atmosphäre von Wärme und Geborgenheit. Was bisher nur ein Gefühl war, das sicherlich alle meine Parkett Kunden kennen, hat nun eine wissenschaftliche Bestätigung.

 

Wissenschaftler des Joanneum Forschungszentrums in Graz in Österreich konnten nun in einer Studie nachweisen, dass Parkettböden aus Holz einen signifikanten, positiven Einfluss auf unser vegetatives Nervensystem (VNS, autonomes Nervensystem) haben. Holzböden wirken, so die Forscher des Joanneum, direkt entspannend auf den Vagus Nerv. Der Vagus, von Medizinern auch als Entspannungsnerv bezeichnet, nimmt eine wichtige Rolle in unserem vegetativen Nervensystem ein. Der Vagus steht mit allem, was wichtig ist, in unmittelbarer Verbindung. Er kontrolliert den Blutzucker, die Atmung, die Herzfrequenz, die Ausschüttung von Verdauungssäften, Tränenflüssigkeit etc.. Das Ergebnis: In einem Raum mit Parkettboden schlägt das Herz wesentlich ruhiger als in einem Raum mit anderen Bodenbelägen. Das Organ wird so weniger beansprucht und die Lebenserwartung steigt. Hammer oder?