10 Profi-Pflegetipps für Parkettböden

Parkettboden reinigen und pflegen leicht gemacht

Kaum ein anderer Fussbodenbelag wirkt so schön und ansprechend, wie ein Parkettboden aus Echtholz. Darüber hinaus ist ein hochwertiger Parkettboden robust, langlebig und eigentlich sehr leicht zu reinigen – wenn man ein paar Tipps und Ratschläge beachtet. Hier gebe ich Ihnen als Parkett Profi zehn Tipps zur einfachen Reinigung und Pflege von Ihrem Parkettboden an die Hand.

 

PROFI-TIPP 1
Sand und kleine Steinchen sind der Feind Ihres Parkettbodens. Also immer wieder schnell mal mit einem Besen mit weichen Borsten, einem Baumwollmopp durchfegen.

 

PROFI-TIPP 2
Staubsauger sind zur Parkettreinigung nicht geeignet. Sogar mit einem speziellen Aufsätzen verkratzen sie leicht Ihren schönen Parkettboden.

 

PROFI-TIPP 3
Ausgediente Nylonstrumpfhosen oder Perlonstrumpfhosen, die man über einen Schrubber zieht, entfernen Staub auf Parkett im Handumdrehen. Sie ziehen den Staub wie ein Magnet an. Einfach mal ausprobieren.

 

PROFI-TIPP 4
In regelmäßigen Abständen wischen Sie Ihren Parkettboden nebelfeucht mit einfachem Leitungswasser und ohne Reinigungsmittel ab. Turnusmäßig, dann ca. alle 12 Wochen (je nach Beanspruchung auch öfters), sollten Sie Ihren Parkettboden zusätzlich reinigen und pflegen. Geben Sie dazu einfach das Parkett-Pflegemittel, das Sie mit Ihrem Parkettboden von mir erhalten haben in das Wischwasser und wischen damit den Parkettboden nebelfeucht ab. Das wars schon. Wichtig ist, die Parkettfläche nur nebelfeucht mit stark entwässerten Reinigungstextilien zu reinigen, um ein Aufquellen des Bodens zu verhindern. Die im Pflegemittel enthaltenen Öle und Wachse verleihen dem geölten Parkettboden einen langanhaltenden Schutz. Damit der Boden nicht überpflegt wird, sollte man nicht bei jeder nebelfeuchten Wischpflege das Pflegemittel verwenden, sondern ca. nach jedem 3-4 Mal.

 

PROFI-TIPP 5
Ziehen Sie Ihren Möbelstücken beim Rücken einfach dicke Socken über die Möbelfüße. So entstehen keine Kratzer

 

PROFI-TIPP 6
Dunkle Striche von Absätzen oder Schuhsohlen lassen sich auf Parkettböden einfach mit einem Radiergummi wegradieren.

 

PROFI-TIPP 7
Egal welche Flecken Sie auf Ihrem Parkettboden auch haben, verwenden Sie niemals Scheuermittel oder aggressive Chemie-Reiniger! Im Zweifelsfall rufen Sie mich unter der Rufnummer TEL +49 (0) 89 – 60 07 98 90 an. Ich berate Sie gerne, was in Ihrem Fall zu tun ist.

 

PROFI-TIPP 8
Verwenden Sie zur Reinigung keine Mikrofasertücher oder Topfschwämmchen! Diese verursachen kleinste Kratzer in der Oberfläche. Schmutz und Staub bleiben so in Zukunft noch besser haften und Flüssigkeiten können schneller eindringen.

 

PROFI-TIPP 9
Stühle, Tische und sonstige Kleinmöbel die häufig verrückt werden verursachen schnell unschöne Kratzer im neuen Parkettboden. Auch hier ist die Abhilfe einfach – befestigen Sie geeignete Möbelgleiter, z.B. aus Filz, auf der Unterseite der Tisch- und Stuhlbeine. Gleiter aus Metall sollten Sie für Parkettböden nicht verwenden, da diese Flecken verursachen können. Wichtig ist auch, dass Sie die Gleiter regelmäßig kontrollieren, um Schäden durch Abnutzung oder Verschmutzung zu vermeiden.

 

PROFI-TIPP 10
Verwenden Sie ausschließlich die von Ihrem Parketthersteller empfohlenen Reinigungs- und Pflegemittel. Vorsicht bei allen Reinigungsmitteln aus dem allgemeinen Einzelhandel!